Die neuen Nachbarn direkt neben an sowiedrei Häuser weiter veranlassen einen Kahlschlag.

Am Samstag mußten die Namensgeber des ehemaligen Lindencafés dran glauben:

Nun war jeder grüne Zipfel bei der ehemaligen Friedhofsgärtnerei dran. Da durfte nicht mal ein einziger Busch zu den Nachbarn stehen bleiben.

Das sieht so scheixxe aus. Trostloser geht es nicht. Das weiße Einzelhaus haben wir heute das erste Mal gesehen, seit es dort steht. :-(

Meine Mutter hat kaum noch Lust hier zu wohnen, wenn sie aus meinem Kinderzimmerfenster schaut!


Nachtrag:

24.2.2018


Kommentar (0) Aufrufe: 212

Selbst geschenkt! ♥

Kommentar (0) Aufrufe: 232

Kann man machen, muß man aber nicht.

Down-Syndrom Bekenntnis-Tätowierung

 

Kommentar (0) Aufrufe: 315

Warum ich Down-Syndrom habe... :-)

Kommentar (1) Aufrufe: 313

In der Schule war ich voll gut drauf und habe toll mitgearbeitet und das, ohne auch nur eine Sekunde zu schlafen. Ich bin sogar ein paar Schritte aufrecht gegangen (natürlich mit Hilfe!). Das Musikmachen hat mir am meisten Spaß gemacht und die anschließende Chorprobe war auch schön.

Kaum zuhause ging es in die Stadt zum Arzt.

Nein, nicht zum Kinderarzt, weil ich in der Nachmittagsbetreuung aus dem Rolli gefallen bin... (Grund unklar. Gurt noch nicht rum? Gurt nicht richtig zu? Gurt aufgemacht?), sondern zum Ohrenarzt. Dank schneller Kühlung und viel Knuddeln, weil ich ganz schön geheult habe, hab ich nur eine kleine Beule und einen Kratzer über dem Auge behalten.

Sieht nicht so schlimm aus, oder?

Der Fisch ist neu!

Der Ohrenarzt hat wieder die Flüssigkeit abgesaugt und einen Abstrich gemacht. Mein Ohr suppt nämlich schon wieder.

Ist Lübeck nicht schön?

Zur Logopädie haben wir es nicht geschafft. Die mußten wir leider absagen.

Kommentar (0) Aufrufe: 293

Einen täglichen Adventskalender gibt es dieses Jahr nicht. Ich hatte keine Lust, mich ständig mit Mütze fotografieren zu lassen und zu lachen.
Papa hat aber seinen Adventskalender fürs Büro bekommen!

Gott sei Dank war er am 30.11. fertig und bei Budni abholbereit.

Außerdem hat Mutti noch einen Adventskalender gebastelt... mit einem exquisiten Nußschokolade-Sortiment:

(Achtung: Das sind keine 24 Päckchen, sondern es ist ein Büro-Anwesenheits-Adventskalender.)

 

Kommentar (0) Aufrufe: 329

Grande malheur kack!

Der Treppenlift hat nicht in seiner Endposition geparkt, somit wurden die Akkus nicht geladen und haben sich so tief entladen, daß sie hinüber sind. Klasse. Und das nach 2-3 Betriebsstunden.

Die Frage aller Fragen ist: Wer hat den Treppenlift in diese Position gefahren? Wir waren es nicht, die Nachbarin auch nicht. Es ist sehr wahrscheinlich, daß die Handwerker, die am Montag bei der Nachbarin waren, an dem Lift rumgespielt haben. 10cm vorgefahren, 5 zurückgefahren und das Warnpiepen, daß dann nach einigen Minuten ertönt, ignoriert oder gar nicht mehr mitbekommen, weil es mit der Firma eh nur Ärger gab und sie abgehauen sind.
Von der Zeit her würde es genau passen, denn die Akkus halten ca 2 Tage und am Mittwochabend gegen 23 Uhr haben sie sich mit einem letzten Dauerpiepen für immer verabschiedet.

Beweisen können wir das nicht. Mit den Klappspaten diskutieren hat auch keinen Sinn und eine Rechnung von 265 EUR werden die wohl auch kaum anstandslos übernehmen und zugeben, daß sie das waren.

Und warum haben wir das nicht vorher selber gemerkt? Weil der Vater das Kind trägt (geht schneller) und die Mutter das Kind nicht umsetzt und fährt, wenn der Vater es trägt und sie ein Loch im Bauch hat.
Rückwirkend hat das Unterbewußtsein registriert, daß der Sitz nicht schräg stand, sondern gerade. Leider wurde diese Information im Kopf nicht verarbeitet.

Egal. Shit happens. Lochen und abheften. Und in Zukunft immer den Schalter am Sitz abbauen, wenn Fremde im Haus sind. Teures Lehrgeld!

Kommentar (0) Aufrufe: 599

Würde ich draußen laufen und durch Pfützen springen, hätte ich diese todschicken Orthesenschuhe garantiert nicht bekommen. ;-)

Kommentar (0) Aufrufe: 388

Wir haben mal nachgefragt, ob der Einkaufswagen da ist. Ist er!!! Stand auf dem Lager und wartete auf mich.

Probesitzen:

An dieser Stelle möchten meine Eltern und ich uns herzlich bei "unserem" Supermarkt bedanken. Meine Eltern kaufen dort seit ziemlich genau 20 Jahren ein. Ich bin seit 9 Jahren dabei.
Vielen Dank, daß Neukauf in der Ziegelstraße 2 in Lübeck unserer Anregung gefolgt ist und extra diesen Einkaufswagen angeschafft hat.
Auch die Verkäuferinnen waren alle hin und weg, haben ihre gute Marktleitung gelobt und sich für mich und natürlich auch die anderen Nutzer gefreut.

Nun müssen wir zusehen, daß wir einen schönen Artikel in der Zeitung plaziert bekommen. Das hat Neukauf verdient!

Kommentar (0) Aufrufe: 489

Sie sind da! Die Plissees.

Das sieht klasse aus!

Kommentar (0) Aufrufe: 383

Wie schnell die Zeit vergeht! Kaum ist ein Jahr vergangen und das Provisorium im Bad hält immer noch bombig, haben wir Plissees ausgesucht. Minus 30% und mit kostenlosem Einbau. Wir mußten nur noch entscheiden, welche Farbe es sein soll. Auf den Bildern kommt es nicht so rüber.

Der untere Ton paßt besser zu dem Mosaik im Bad. Der obere ist zu kräftig/grünlich.

Dieses hier!

Auch hübsch.

Todschick!

Kommentar (0) Aufrufe: 489

Sie nutzen ein Produkt von xx.

Wir haben festgestellt, dass über Ihr Produkt derzeit eine fehlerhafte oder missbräuchliche Anwendung ausgeführt wird.

Ihr Paket musste daher vorübergehend gesperrt werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir zu dieser Maßnahme gezwungen sind, um weiteren Missbrauch sowie eine mögliche Schädigung unbeteiligter Dritter zu unterbinden.

Um Ihr Paket wieder freizuschalten, antworten Sie bitte bis zum 28.09.2017 direkt auf diese E-Mail.

Nach erfolgter Freischaltung überarbeiten Sie Ihr Produkt bitte unverzüglich. Andernfalls kann es zu einer erneuten Sperrung Ihres Pakets kommen!

Im Folgenden finden Sie einige Informationen zu den häufigsten Abuse-Ursachen. Bitte prüfen Sie Ihr Paket entsprechend und wenden Sie sich bei Fragen an den Support.

* Fehlerhafte oder veraltete Skripte und Webanwendungen sind einer der häufigsten Ursachen für Sicherheitslücken. Prüfen Sie Ihre Installationen und aktualisieren Sie diese ggf. auf die neueste Version.

* Prüfen Sie Ihren Webspace auf verdächtige Aktivitäten oder unbekannte Programme.

* Deaktivieren Sie potentiell unsichere Skripte oder Skripte aus unbekannten Quellen.

* Ändern Sie sämtliche Passwörter für Ihren Kundenbereich sowie verfügbare Dienste wie FTP, MySQL, E-Mail und SSH. Achten Sie dabei auf eine hohe Passwortsicherheit! Hinweise zur Passwortvergabe finden Sie hier:

   https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Passwoerter/passwoerter_node.html

* Führen Sie eine komplette Neueinrichtung Ihres Systems durch, wenn Sie die Ursache nicht finden oder beheben können.

Kommentar (0) Aufrufe: 401

Seit einer Woche kommt es zu vermehrten Registrierungen auf der Webseite. Die letzten zwei Tage haben die Angriffe überhand genommen. Über 500 maschinelle Registrierungen und E-Mails dazu, das geht auf keine Kuhhaut.

Vermutlich läuft ein russischer Bot, der hartnäckig versucht, mit Gewalt in die Seite einzudringen, um dann von dort Spams zu verschicken. Aus diesem Grund ist die Registriermöglichkeit übergangsweise abgeschaltet und man kann sich nicht mehr einloggen.

Die Beiträge der letzten Woche sind zum Lesen einfach freigeschaltet.

(24.9.2017)

Kommentar (0) Aufrufe: 544

Grandioses Beispiel für Inklusion! HIER

Kommentar (0) Aufrufe: 601

Artikel über Pränatalmedizin (Deutschlandfunk) => HIER

 

Kommentar (0) Aufrufe: 493

Mutti hat diesen Einkaufswagen schon häufiger bei Facebook gesehen. Letzten Freitag hat sie endlich mal den stellv. Marktleiter von Neukauf in der Ziegelstraße in Lübeck angesprochen, ob unser Stamm-Supermarkt nicht einen für mich und andere betroffene Kinder anschaffen könnte.

Mit einem solchen Einkaufswagen kann man behinderte Kinder, die zu groß für die Kindersitze im normalen Einkaufswagen sind, gut durch den Markt schieben und entspannt einkaufen. Es gibt in Deutschland wohl nur eine Firma, die diese Einkaufswagen herstellt. Das ist die Firma Wanzl.

Kommentar (0) Aufrufe: 557

Kurze Info: Alles ist gut. Hier ist nur Streß im Sinne von Zeitmangel. :-)

Kommentar (0) Aufrufe: 1007

Trauriges Thema - trotzdem eine wunderbare Idee. Ein Abschiedszimmer für sterbende Frühchen an der Uni Hannover. Hier ist der Artikel.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Abschiedszimmer-fuer-sterbende-Fruehchen-der-MHH-ist-fertig#Galerie

Kommentar (0) Aufrufe: 706

Auszug aus meinem Zeugnis. Besser kann man mich nicht beschreiben!

100% Beamtenkind :-)

Kommentar (0) Aufrufe: 663