NEULICH am 1. Juni haben wir noch die neuen Behindertenparkplätze am Marktplatz in Bad Schwartau bewundert. Drei allerfeinste Parkplätze neben zwei Elektroparkplätzen.

Am Montag nun das große Staunen. Hatten wir das nur geträumt?

Da fragen wir doch mal nach bei der Stadt Bad Schwartau:

Anliegen:

Moin! Nachdem die Behindertenparkplätze auf dem Parkstreifen vor der Deutschen Bank weg sind, haben wir uns sehr gefreut, daß am Marktplatz (vor dem Fahrradladen/Venezia) Behindertenparkplätze neben den zwei E-Parkplätzen eingerichtet wurden. Gestern waren wir nun überrascht: Sie sind wieder weg?

Gibt es irgendwelche guten Gründe, warum Bad Schwartau die Anzahl der Behindertenparkplätze an zentralen Orten reduziert? Und die Einrichtung solcher Parkplätze nach kurzer Zeit wieder rückgängig macht?

Gruß Andrea Teetzen


Hier nun die Antwort:

Sehr geehrte Frau Teetzen,

grundsätzlich möchte ich feststellen, dass wir in Bad Schwartau mit zentrumsnahmen Stellplätzen gut dastehen. Allein hinter dem Kaufhaus „MATZEN“, dem Zentralparkplatz, dem Parkplatz „Klindwort“  und in der Lübecker Straße stehen 14 Parkplätze für Schwerbehinderte zur Verfügung. Ich gebe Ihnen aber Recht, dass dieses hin und her mit den angesprochenen Plätzen mir auch nicht gefällt (ich mag kein „heute hüh morgen hott“). Hintergrund war eigentlich die gute Idee, an den Elektroparkplätzen 3 Schwerbehindertenparkplätze als Ersatz für die Auguststraße, zentrumsnah einzurichten. In der Auguststraße passen m. E . diese Plätze aus gestalterischen Gründen nicht so gut hin (alles offen, ohne zusätzliche Schilder!). Nun ist es aber so, das sich „alle Welt“ über die neu geschaffenen Schwerbehindertenparklätze aufgeregt hat, wobei eigentlich nur nicht Betroffene die tollsten Argumente gegen diese Plätze einbrachten. Das Ende vom Lied, die Stadtverordnetenversammlung hat sich in seiner Sitzung am 16.06.2018 damit ebenfalls beschäftigt und beschlossen, diese Plätze wieder als Kurzzeitparkplätze auszuweisen. „Des Menschen Wille ist sein Himmelreich“!!! Jetzt möge der zuständige Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Verkehr und Umwelt sich mit dieser Angelegenheit weiter beschäftigen und gegebenenfalls weitere Stellplätze, vielleicht auch wieder vor der „Deutschen Bank“, einrichten. Der Ausschuss wird am 13.09.2018 im Rathaus tagen. Bis dahin üben wir uns halt in Geduld.

P.S. im Kernbereich mit Lübecker Straße und EDEKA stehen fast 30 Stellplätze für Schwerbehinderte zur Verfügung.

Das war eine kurze INFO mit knappen Worten – für weitere Informationen stehe ich unter Tel. 0451-xxx gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Ordnungsamt Bad Schwartau


Moin! Danke für die Antwort.

Die Argumentation mit der Auguststrasse kann ich nachvollziehen, wobei die Plätze schon gut zentral waren.

Ansonsten möchte ich entgegnen:

Die Anzahl der Stellplätze ist ja nicht alleine entscheidend, sondern eine sinnvolle Verteilung der Plätze.

Wenn wir kurz am Wochenmarkt anhalten wollen, dann park ich nicht hinter Matzen oder bei Neukauf. Dann lassen wir es sein und kaufen woanders ein.

Mit dem Rolli ist man bei Regen und Schnee (wir haben ja nicht immer Italien in Norddeutschland) froh um jeden Meter, den man nicht durch die Gegend schieben muß.

Schönen Gruß an Ihre laufenden Mitmenschen der Stadtversammlung.

Und an die ganzen Parker, die die Behindertenparkplätze eh ignorieren.

Gruß aus Lübeck

Andrea Teetzen

  • Keine Kommentare gefunden